ArcheAge: Einladung zum Nebelsang Bankett

Fans von ArcheAge sowie ArcheAge: Unchained freuen sich über einen brandneuen Dungeon und einen eiskalten Hard Mode.

Hamburg, 20. Dezember 2019 – Kurz vor den Festtagen veröffentlicht gamigo ein neues Update für ArcheAge und ArcheAge: Unchained. Die neue Instanz Nebelsang Bankett lädt Helden dazu ein, mit Dimensionskanonen Stress über die Feiertage abzubauen, während sie zwanzig Monsterwellen in die Hölle schicken.

In der Instanz Fall von Hiramstadt muss eine Gruppe von 20 Mitspielern die verschollenen Flüchtlinge zu einer sicheren Höhle führen, während sie ausgehungerte Wildtiere abwehren. Dank des Updates können die Spieler nun auch für den neuen Hard Mode der Instanz abstimmen. Entscheiden sich mindestens 15 Abenteurer für die harte Tour, kann es sofort los gehen. Der Hard Mode hüllt das bewaldete Instanzengebiet in Nebel und Dunkelheit.

Das Update erweitert die fantastischen Welten von ArcheAge durch weitere Features. Im Rahmen des Synthese Events können die Spieler in den nächsten Wochen ihre Ausrüstung verbessern und dabei bares Gold sparen.

Mehr Informationen zu dem Update stehen auf den offiziellen Websites von ArcheAge und ArcheAge: Unchained

 

Über gamigo group

Die gamigo group ist einer der führenden Publisher von Mobile- und Online-Spielen in Europa und Nordamerika. Das vielfältige Portfolio von gamigo umfasst Free-to-play-Titel wie ArcheAge, RIFT, Trove, Ironsight, Defiance 2050 und Aura Kingdom sowie den Buy-to-play Titel ArcheAge: Unchained. Mit über 400 Mitarbeitern ist gamigo eines der größten deutschen Unternehmen in der Spielebranche. Neben den fünf deutschen Standorten in Hamburg (Hauptsitz), Berlin, Köln, Münster, Darmstadt betreibt die gamigo group weitere Niederlassungen in Warschau (Polen), Istanbul (Türkei), Seoul (Süd-Korea), Redwood City, Austin, Bellevue und New York (USA). Zur group gehören neben der gamigo AG u.a. die Töchter Aeria Games, adspree media, WildTangent und Mediakraft Networks sowie die Marken GameSpree, Infernum, Intenium, Looki und Poged. gamigo ist in der Vergangenheit sowohl organisch als auch durch die über 25 Akquisitionen gewachsen, die seit 2013 getätigt worden sind. Darunter befanden sich Spieletitel-, Medien- und Technologie-Unternehmen sowie individuelle Spiele-Assets.



gamigo group
gamigo AG
Behringstraße 16b
22765 Hamburg – Germany