Fiesta Online: Finsternis lauert im „Ominösen Tal“

Das Update für das Anime-Rollenspiel beinhaltet neue Monster und Quests sowie ein mysteriöses Abenteuergebiet.

Hamburg, 27. November, 2019 – In gamigos neuem Update für das bunte Online-Rollenspiel Fiesta Online können Spieler das Ominöse Tal erkunden. Nach einer Reihe missglückter Experimente im Ominösen Canyon packt der selbsternannte Wissenschaftler Ming seine Koffer und zieht nach Roumen. Zurück bleiben die toxischen Überreste seiner fragwürdigen Tests, welche nun die Gewässer des neuen Gebietes verseuchen.

Entsetzt von diesen Neuigkeiten, versammelt Ming eine Truppe mutiger Spieler, welche sich durch die Monsterscharen kämpfen und ein Heilmittel für das einst blühende Tal finden. Wertvolle Gegenstände wie azur glitzernde und rot funkelnde Omamoris erwarten die Helden, die siegreich von Mings Quest zurückkehren.

Spieler können ihre Abenteuertaschen mit noch mehr Beute füllen, indem sie spannende Quests erfüllen. Der NPC Yuna braucht starke Kämpfer, die gefährliche Bestien für sie besiegen und der altbekannte Jones sucht einen Kurier, der in Windeseile sein Gegengift-Rezept an einen Freund liefert.

Mehr Informationen zu dem MMORPG Fiesta Online und dem neuen Update stehen auf der offiziellen Website.

 

 

Über gamigo group

Die gamigo group ist einer der führenden Publisher von Mobile- und Online-Spielen in Europa und Nordamerika. Das vielfältige Portfolio von gamigo umfasst Free-to-play-Titel wie ArcheAge, RIFT, Trove, Ironsight, Defiance 2050 und Aura Kingdom sowie den Buy-to-play Titel ArcheAge: Unchained. Mit über 350 Mitarbeitern ist gamigo eines der größten deutschen Unternehmen in der Spielebranche. Neben den fünf deutschen Standorten in Hamburg (Hauptsitz), Berlin, Köln, Münster, Darmstadt betreibt die gamigo group weitere Niederlassungen in Warschau (Polen), Istanbul (Türkei), Seoul (Süd-Korea), Redwood City, Austin, Bellevue und Chicago (USA). Zur group gehören neben der gamigo AG u.a. die Töchter Aeria Games, adspree media, WildTangent und Mediakraft Networks sowie die Marken GameSpree, Infernum, Intenium, Looki und Poged. gamigo ist in der Vergangenheit sowohl organisch als auch durch die über 20 Akquisitionen gewachsen, die seit 2013 getätigt worden sind. Darunter befanden sich Spieletitel-, Medien- und Technologie-Unternehmen sowie individuelle Spiele-Assets.



gamigo group
gamigo AG
Behringstraße 16b
22765 Hamburg – Germany